Industriewaagen - das ganze Spektrum


Die Anforderungen unserer Kunden an eine Industriewaage sind so vielfältig wie die Einsatzbereiche in Produktion, Logistik und jedem weiteren Feld der Industrie. Deshalb bietet Flintab hervorragende Mess- und Wiegetechnik für jeden Bedarf – auch als Sonderlösung.
Bei Industriewaagen sind insbesondere die Anforderungen an Material und Verarbeitung ausnehmend hoch. Zurecht, denn so eine Industriewaage soll ja auch etwas aushalten und über einen langen Zeitraum exakte Ergebnisse liefern. Da wir als Waagenbau Betrieb die volle Kontrolle über das verwendete Material haben, können wir hier die höchsten Ansprüche unserer Kunden erfüllen. Hinzu kommt, dass wir auch in der Veredelung jeder Industriewaage die allerbeste Qualität versprechen können. Ob Pulverbeschichtung, Lackierung, Feuerverzinkung, Polierung etc. bei Flintab erhalten Industriewaagen Ihren letzten Schliff.

Straßenfahrzeugwaage Classic

Die Straßenfahrzeugwaage CLASSIC besteht aus zwei modularen Betonfertigteilen und eignet sich für Grubeneinbau, Souterrain und Überflur.

Höchstlast: 50 to

mobile lkw waage MOBIL

Die mobile lkw waage MOBIL aus feuerverzinkter Stahlkonstruktion ist dank modularer Bauweise extrem schnell und einfach zu montieren.

Höchstlast: 50 to

Fahrzeugwaage COMFORT

Die robuste Fahrzeugwaage COMFORT aus lackierter Stahlkonstruktion in modularer Bauform ist als Unterflur- und Überflurwaage geeignet.

Höchstlast: 60 to

LKW Waage Quattro

Die LKW Waage besteht aus Fertigbeton-Wägebrücke und -Grubenwanne – gefertigt aus Stahlbeton C45/55 nach neuster DIN 1045-1.

Höchstlast: 60 to

Radlastwaage Standard

Die Radlastwaage zum schnellen Verwiegen von Fahrzeugen besteht aus zwei mühelos transportablen Wiegeplattformen.

Höchstlast: 15 to

Achslastwaage Standard

Die Achslastwaage mit Fundamentrahmen gibt es wahlweise mit lackierter oder feuerverzinkter Stahl-Plattform.

Höchstlast: 15 to

Achslastwaage Compact

Die Achslastwaage mit feuerverzinkter Wägeplattform und Betonfundament ist für statisches und dynamisches Wiegen konzipiert.

Höchstlast: 15 to

Eichfähige Gleiswaage aus Beton

Die eichfähige Gleiswaage für statische Wiegungen mit Fundament und Brücken aus Fertigteilbeton ist in allen Längen ab 5 m lieferbar.

Höchstlast: 300 to

Eichfähige Gleiswaage aus Stahl

Die statische Gleiswaage mit Stahlfundament und Stahlbrücken ist rasch eingebaut und kommt bei der Montage ohne Betonierarbeiten aus.

Höchstlast: 150 to

Bodenwaage - Standard I

Bodenwaage mit verschweißter Lastplatte, Edelstahl-Wägezellen 2x3000e, in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung.

Höchstlast: 10 to

Bodenwaage - Standard II

Bodenwaage mit abschraubbarer Lastplatte, Edelstahl-Wägezellen 2x3000e, in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung.

Höchstlast: 3 to

Bodenwaage - Standard III

Die Bodenwaage bzw. Plattformwaage mit aufklappbarer Lastplatte wird mit Edelstahl-Wägezellen 2x3000e in Edelstahl-Ausführung geliefert.

Höchstlast: 1,5 to

Durchfahrwaage - Standard

Plattformwaage zum Durchfahren in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung, mit einer Auffahrrampe und Edelstahl-Wägezellen 2x3000e.

Höchstlast: 1,5 to

Durchfahrwaage mit Hebesystem

Durchfahrwaage komplett aus Edelstahl mit Hebesystem zur Übefluraufstellung, ausgestattet mit Edelstahl-Gasdruckfedern

Höchstlast: 0

Bodenwaage - Schwere Bauform

Bodenwaage mit verschweißter Lastplatte und Edelstahl-Wägezellen 2x3000e in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung.

Höchstlast: 10 to

Palettenwaage Standard

Eichfähige Palettenwaage in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung mit Edelstahl-Wägezellen 2x3000e.

Höchstlast: 3 to

Palettenwaage mit Stativ

Die Spezial Waage mit verschweißtem Stativ und Edelstahl-Wägezellen ist in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung lieferbar.

Höchstlast: 3 to

Gabelhubwagen-Waage

Dass sie Waren in einem Arbeitsgang hebt, trans- portiert und wiegt  macht die Gabelhubwagen-Waage so unentbehrlich. Das hilft auch Kosten zu sparen.

Höchstlast: 2,5 to

Tischwaage Standard

Die Tischwaage Standard hat eine Lasthaube aus Edelstahl, der Unterbau ist aus pulverbeschichtetem Stahl, die Lastfüße sind höhenverstellbar.

Höchstlast: 300 kg

Tischwaage Standard 3x3000e

Die Tischwaage und Bockwaage mit  Edelstahl Haube und pulverbeschichtetem Unterbau ist eichfähig nach Handelsklasse III OIML.

Höchstlast: 150 kg

Tischwaage Edelstahl

Dieses tischwaagen Modell gibt es in 6 verschiedenen Größen, komplett aus Edelstahl und hochauflösend bis 30.000 d (nicht eichfähig).

Höchstlast: 300 kg

Tischwaage Edelstahl 3x3000e

Die Tischwaage und Bockwaage ist komplett aus Edelstahl und eichfähig nach Handelsklasse III OIML. Schutzart: IP 68/69K.

Höchstlast: 150 kg

Schwerlastwaage Spezial

Die Schwerlastwaage in Sonderanfertigung: Abmessungen, Höchstlast und Ziffernschrift der Waage sind nach Kundenwunsch realisierbar.

Höchstlast: 300 to

Langmaterial Waage

Auch bei dieser Waage sind Abmessungen, Höchstlast und Ziffernschrift nach persönlichem Kundenwunsch realisierbar.

Höchstlast: 0

Flintab Wägesystem

Die Plattformwaage mit Fahrwagen gibt es in lackierter, feuerverzinkter und Edelstahl Ausführung, kombiniert mit allen gängingen Auswertegeräten.

Höchstlast: 0

Kran Traversen Waage

Lasttraverse für sicheres Heben von Lasten und für die perfekte Verteilung der wikenden Kräfte - für Präzision und Sicherheit beim Wiegen.

Höchstlast: 0

H-Waage / Basiswaage

Plattformwaage für Ihre speziellen Aufbauten mit Edelstahl-Wägezellen 2x3000e in lackierter, feuerverzinkter oder Edelstahl-Ausführung

Höchstlast: 3 to

Flintab Industriewaage – leistungsstark, individuell, präzise

Die charakteristischen Eigenschaften der Industriewaage
Es handelt sich hier um einen Sammelbegriff der Wägetechnik. Als Industriewaage bezeichnet man Waagen, die im anspruchsvollen, oft rauen Umfeld der Industrie im Einsatz sind und mit großer Genauigkeit das Gewicht bzw. die Anzahl großer Mengen an Gütern ermitteln. Industriewaagen unterteilen sich in drei Kategorien.

Plattformwaagen:
Darunter verstehen wir u.a. Tischwaage, Bockwaage, Bodenwaage, Paketwaage und Durchfahrwaage.

Mobile Waagen:
Dabei handelt es sich um Waagen, die durch Rollen oder Handgriffe mobil einsetzbar sind. Das kann die Palettenwaage, das spezielle Wägesystem, die Kranwaage oder die Kran-Traversenwaage sein. Diese Waagen lassen sich einfach transportieren – sind also mobil und zweckmäßig, wenn sich der Einsatzort oft ändert. Bei der zweiten Unterkategorie der mobilen Waagen handelt es sich um Hubwagen mit integrierter Wägetechnik. Im Fachbegriff heißen sie auch Wiegehubwagen oder Hubwagenwaagen etc.

Fahrzeugwaagen:
Die Großen in der Wägetechnik. Auch hier unterteilt die Fachwelt in zwei Unterkategorien: die Gruppe der LKW Waagen bzw. Straßenfahrzeugwaagen und die Gruppe der Gleiswaagen. LKW Waagen ermitteln das Gesamtgewicht ganzer Fahrzeuge oder von Fahrzeugteilen, wie  Achslast und Radlast. Es gibt sie mobil und als und Einbau-Modelle, in Stahl oder Beton, als Überflur- oder Unterflurmodelle. Gleiswaagen ermitteln, dynamisch oder statisch, das Gewicht von Loks und Waggons und werden in Schienensysteme eingebaut. Auch hier gibt es Stahl- und Beton-Varianten.
Weitere Informationen, siehe Materialeigenschaften

Die große Mehrzahl unserer Produkte wird im unternehmenseigenen Waagenbau in Norddeutschland hergestellt. Als Hersteller bieten damit wir das ganze Paket an Optionen hinsichtlich Bauweise, Material, Abmessungen, Oberflächenveredelung, Ausstattung, Zubehör und vielem mehr.
Weitere Informationen, siehe Zubehör und Optionen

Der Nutzen der Industriewaage gegenüber anderen Waagen

Industriewaagen sind heute aus den Produktionsprozessen, Versandabteilungen, Warenwirtschaftssystemen und Abfüllstationen großer Industriebetriebe nicht mehr wegzudenken. Viele Waagen sind direkt in die Abläufe integriert, eingebaut in den Boden von Werkhallen oder in den Asphalt bei Speditionen, Biogasanlagen und vielen mehr. Die Industriewaage leistet Schwerarbeit, die mit menschlicher Kraft kaum zu bewältigen wäre. Deshalb hat sich der Kauf einer Industriewaage oft schon binnen kurzer Zeit amortisiert.

Die Einsatzgebiete der Industriewaage
Die meisten Industriewaagen sind als nicht eichfähige, eichfähige oder geeichte Waage lieferbar. Sie eignen sich für den Einsatz in der rauen, oft hygienisch anspruchsvollen Umgebung der Industrie – für verschiedene Wägeprozesse mit vorwiegend großen Lasten.

Typische Einsatz-Beispiele für die Bodenwaagen und mobilen Waagen sind produzierende Gewerbe- und Industriebetriebe, Werkhallen, Unternehmen mit hohem Güterumschlag, die Lebensmitteltechnik, die Abfallwirtschaft, die Landwirtschaft.

Bei Fahrzeugwaagen sind es diese Zweige der Industrie: Entsorgung und Recycling, Baustellen und Abbruch, Unternehmen, der Kies-, Sand- und Erdenwirtschaft.

Ob beim Wareneingang oder vor dem Versand als Paketwaage, bei der Produktkontrolle oder Mengenerfassung, beim Abfüllen und Dosieren leistet die Industriewaage wertvolle Dienste für die genaue Gewichtsermittlung und -kontrolle.
Zu unseren Abnehmern zählen vornehmlich Hersteller von Lebensmitteltechnik, Anlagenbauer, Lager und Logistikbetriebe, Speditionen, Großmärkte, Metallbaubetriebe, Papierhersteller, Betriebe für Getreideverarbeitung, Landwirte, Entsorger und Abfallbetriebe, Straßenbaubetriebe, der Zoll und viele weitere mehr.

Der Wägeprozess mit der Industriewaage
Bei Bodenwaage und Tischwaage sowie bei mobiler Waage werden Artikel bzw. Produkte lose oder in Behältern, oft unter Einsatz eines Staplers, auf der Waage platziert. Das Display an der Anzeige zeigt das Ergebnis an und, je nach Software-Anbindung, werden die ermittelten Daten unmittelbar übertragen. Beispielsweise an Drucker oder direkt in ein Warenwirtschaftssystem.

Bei Fahrzeugwaagen werden LKW oder Waggon inklusive Ladung verwogen. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Wäge-Methoden:

  • Die statische Gewichtsermittlung: Dazu befährt das Fahrzeug die Waage teilweise oder ganz und hält zur Wägung an.
  • Die dynamische Gewichtsermittlung: Hier wird das Gewicht von Fahrzeug und Ladung während der Überfahrt im Schritttempo ermittelt.


Die vielseitigen Funktionen der Industriewaage
Einfache Aufgaben wie das Wiegen, Tarieren und Summieren sind in allen Waagen-Kategorien eine Selbstverständlichkeit. Viele Industriewaagen bieten eine Reihe erweiterter, anspruchsvoller Funktionen. Hier eine kleine Serie an Beispielen:

Kommissionieren:
Oft muss vor dem Versand das Gewicht der Versandeinheit festgestellt und dokumentiert werden. Ein Fall für die Plattformwaage oder Paketwaage.

Stückzählung:
Wenn hohe Stückzahlen auf den Weg gebracht werden, kann eine Bodenwaage, gekoppelt mit einer Zählwaage oder auch einem Indikator mit Zählfunktion, als professionelles Zählsystem dienen. Diese Zählwaagen bzw. Zählsysteme kommen üblicherweise bei Inventuren zum Einsatz und überall, wo große Mengen an Einzelteilen im Umschlag sind. Auch mit Zählfunktion ausgestattete Hubwagenwaagen sind hier gefragt.

Dosierung:
In Verbindung mit einem Indikator und entsprechender Dosierfunktion können mittels Bodenwaagen oder Palettenwaagen hochkomplexe Abfüllsteuerungen durchgeführt werden.

Bedarfsgerechte Materialeigenschaften der Industriewaage
Als Hersteller haben wir hier die volle Kontrolle bei der Vielzahl unserer Produkte. Bei der Herstellung der meisten Plattformwaagen, Palettenwaagen und Sonderwaagen kommen ausschließlich robuster, hochwertiger Baustahl oder Edelstahl zum Einsatz. Standardmäßig mit feuerfester Industrielackierung oder feuerverzinkt. Bei der Lackierung steht die gesamte RAL-Farbpalette zur Wahl.

Flintab ist auch rennomierter Hersteller von Fahrzeugwaagen. Die meisten Straßenfahrzeugwaagen und Gleiswaagen aus Stahl stammen aus unserem Waagenbau. h Die Modelle aus Fertigbeton stellen wir in unserem Betonwerk in Tschechien her. Die Wägetechnik stammt aber auch hier wieder von uns.

Die Wägezellen in der Industriewaage
Bodenwaagen, Tischwaagen und Palettenwaagen werden standardmäßig mit IP67 Edelstahl-Wägezellen ausgeliefert. Sie sind also staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser geschützt. In den Materialvarianten Stahl feuerverzinkt und Edelstahl enthalten sie Edelstahl-Wägezellen der Schutzart IP68 / IP69k. Sie sind damit staubdicht und gegen dauerndes Untertauchen geschützt. Sie können also über einen längeren Zeitraum in feuchter bzw. nasser Umgebung eingesetzt werden. In der Ausführung IP69k sind ist die Waage auch gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung geschützt.

Fahrzeugwaagen – das gilt auch für Gleiswaagen – rüsten wir durchwegs mit IP68 Edelstahl-Wägezellen aus. Bei der Fahrzeugwaage Rapid sind es spezielle Druckkraft-Wägezellen mit patentiertem Pendellagersystem. Die Wägezellen sind durch die Bank für 2 x 3000e (auch für Mehrbereich) einsetzbar und damit eichfähig.

Tragkraft, Höchstlast und Ablesbarkeit bei Industriewaagen
Die Tragfähigkeit der Stahlkonstruktion entspricht durchgehend bei jeder Industriewaage DIN 1925 nach Regellast 2. Damit die Waagen keinen Schaden nehmen, wenn sie unversehens überladen werden, sind sie mit einer mechanischen Überlastsicherung ausgestattet.

Für alle Produkte bieten wir bezüglich Tragkraft, Höchstlast bzw. Wägebereich eine breite Range. Die entsprechenden Werte für Ablesbarkeit bzw. Auflösung leiten sich aus Höchstlast bzw. Wägebereich ab.

Die Range für Plattformwaagen:
Tragkraft:
4.500 bis 12.500 kg
Wägebereich: 300 bis 10.000 kg

Die Range für mobile Waagen:
Tragkraft: 3.500 - 12.500 kg
Wägebereich: 600 bis 300 kg

Die Range für Fahrzeugwaagen:
Tragkraft: 20.000 bis 80.000 kg
Wägebereich: 15.000 bis 60.000 kg

Optional sind jeweils individuelle Werte realisierbar.

Abmessungen und Eigengewicht bei Industriewaagen
Auch die Maße von Plattformen und Waagen variieren je nach Kategorie.

Plattform- und Palettenwaagen:
L 310 x B 275 bis L 2.100 x B 1.500
Die Bauhöhe variiert zwischen 85 und 120 mm
Optional sind individuelle Maße erhältlich.

Mobile Waagen:
Hubwagenwaage: L 1.150 x B 550 x H 1.100 mm
Krantraversenwaage: kundenspezifische Maße

Das Eigengewicht hängt stark von Größe und Material ab. Die Palettenwaage Standard wiegt in der Version Stahl lackiert 70 Kilogramm.

Die möglichen Zusatzoptionen beim Kauf einer Industriewaage
Als Hersteller im unternehmenseigenen Betrieb haben wir eine besonders breite Auswahl an verschiedenen Zusatzoptionen im Programm:

Optionen für Bodenwaagen, Tischwaagen, Durchfahrwaagen und mobile Waagen:

  • Fundamentrahmen
  • Rampen
  • Kabelkasten mit IP66 Schutz
  • Niro-Wägezellen mit IP68 oder IP69k Schutz
  • Bodenstativ
  • Passende Stativsockel
  • Messkabeltrennung
  • Höhenverstellbare Lastfüße

Optionen für Fahrzeugwaagen:

  • Profil-Gummi
  • Schrammborde
  • Schweißplatten
  • Absenkung der Mittel- und Seitenteile
  • Brückenlängen bis 30 Meter
  • Mittenabdeckungen
  • Und weitere mehr auf Anfrage → Kontakt

Zubehör und Peripherie für Industriewaagen
Überall, wo Fahrzeugwaagen im Einsatz sind, werden sehr große Mengen an Gütern von A nach B bewegt. Damit der Wägeprozess möglichst reibungslos verläuft, ist bei uns eine ganze Palette an Peripherie-Geräten erhältlich, die jede Fahrzeugwaage sinnvoll ergänzen:

  • Ampelsteuerungen
  • Schrankensysteme
  • Anzeigen im Großformat
  • Drucker
  • Straßenfahrzeugwaagen Software
  • Kameraüberwachung
  • Kartenleser
  • Fahrzeugerkennung
  • Selbstbedienungs-Terminals
  • Und viele mehr auf Anfrage → Kontakt
     

Inbetriebnahme und Nutzung der Industriewaage
Jede Waage wird auf Wunsch von uns zum Aufstellort geliefert und bei Bedarf dort auch installiert, bei Fahrzeugwaagen auch betriebsfertig montiert. Die dafür ggf. notwendigen Vorarbeiten, wie das Ausheben einer entsprechenden Baugrube, übernehmen wir auf Anfrage ebenso.

Unsere Industriewaagen werden funktionsgeprüft ausgeliefert. Sie sind mit jedem beliebigen Indikator kombinierbar. Für die Inbetriebnahme wird das im Lieferumfang enthaltene Anschlusskabel an den Stromkreis angeschlossen. Das Messkabel wird mit dem Indikator verbunden. Der Indikator durchläuft dann das Startprogramm. Sobald die Waage 0.0 g anzeigt, kann der Wägeprozess gestartet werden.

Die sichere Nutzung der Industriewaagen wird durch extra geschützte Kabelkasten gewährleistet. Ist die Waage aus lackiertem Stahl, entspricht der Kabelkasten der Schutzart IP54, ist sie aus feuerverzinktem Stahl oder aus Edelstahl liefern wir den Kabelkasten in  Schutzart IP66.

Weitere Informationen zur Inbetriebnahme sind in der ausführlichen Betriebsanleitung, die im Lieferumfang enthalten ist, zu finden. Sind wir mit der Installation und Montage betraut, übernehmen wir auch ausführliche Schulungen des Bedienpersonals.

Service, Wartung und  Reparatur der Industriewaage
Die Oberflächen der Industriewaagen sind höchst robust und halten hoher Beanspruchung, auch in rauer Umgebung, lange Zeit stand. Ebenso verhält es sich mit der Wägeelektronik und den Wägezellen. Auf Material und Funktion gewähren wir zwei Jahre Teilegarantie. Für etwaige Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten steht ein umfassender, schneller Waagen-Service in unserer Werkstatt oder am Aufstellort zur Verfügung.

Eichung und DAkkS Kalibrierung der Industriewaage
Alle Industriewaagen, bis auf wenige Ausnahmen, sind eichfähig lieferbar. Lediglich eine geringe Anzahl ist nicht eichfähig. Auf Wunsch können wir bereits geeichte Waagen mit Hersteller-Ersteichung, also fertig geeicht, ausliefern.

Für bereits gekaufte Waagen kann auch die Nacheichung und die DAkkS konforme Kalibrierung bei uns in Auftrag gegeben werden. Dabei beachten wir selbstverständlich auch die gesetzeskonformen, periodischen Intervalle. Auf Wunsch kann das entsprechende Eich- und Kalibrier-Management in Auftrag gegeben werden.

Rund um den Kauf der Industriewaage
Vor dem Kaufen einer Industriewaage findet eine intensive und individuelle Beratung statt. Sämtliche Details werden besprochen: Lieferzeit, Aufstellort und örtliche Gegebenheiten, Abmessungen, Wägebereich, Preis in EUR inkl. und zzgl. MwSt., Lieferung bzw. Versand inkl. oder exkl Versandkosten in €, AGB – alle in Frage kommenden Zahlungsarten und vieles mehr wird ausführlich besprochen.

Was ist vor dem Kauf zu bedenken? Einer Investition in eine Industriewaage sollten intensive Überlegungen hinsichtlich der äußeren Rahmenbedingungen und Betriebsprozesse vorangehen. Soll die Waage in geschlossenen oder überdachten Räumlichkeiten eingesetzt werden. Ist sie geeignet, im Außengelände zu stehen bzw. eingebaut zu werden. Muss die Plattform ggf. vor Staub, Schmutz, Nässe geschützt sein? Auch die Größe der zu verwiegenden Güter ist entscheidend.

Welche Produkte oder Waren werden verwogen? Greifen möglicherweise besondere Hygienevorschriften? Danach richtet sich später die Frage, welches Material, welche Oberflächentechnik benötigt wird. Werden Produkte verwogen, die in Verkehr gebracht werden, gilt die Eichpflicht und die Industriewaage muss eichfähig und geeicht sein. Soll die Waage gleich zzgl. Peripherie angeliefert werden oder soll sie erst mal ohne in Betrieb gehen?

Es empfiehlt sich, diese Themen vor dem Bestellen gedanklich durchzuspielen. Im persönlichen Kontakt und im Gespräch werden diese Punkte besprochen. Damit die Wahl auf die richtige Waage fällt.

Industriewaage kaufen oder mieten?
Wenn Wägetechnik nur für einen begrenzten Zeitraum eingesetzt wird oder eine längere Reparaturzeit überbrückt werden muss, gibt es bei Flintab die Möglichkeit, Produkte zu mieten. Das gilt auch für unsere Industriewaagen, die in großer Bandbreite – auch fertig geeicht – zur Miete zur Verfügung stehen. Selbst Fahrzeugwaagen können gemietet werden. Dabei variiert der € Preis je nach Dauer der Miete und Ausstattung der Industriewaage.

Antworten auf Fragen zu den Flintab Industriewaagen
Sollten vor, bei oder nach der Anwendung einer Industriewaage aus unserem Hause Fragen auftauchen, steht unser Vertrieb jederzeit mit Antworten und Hilfestellungen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.